Was ist Rebalancing?

 

Rebalancing ist eine ganzheitliche Faszien-, Massage- und Körpertherapie. 

 

Wirkungsvolle Behandlungstechniken für das fasziale Bindegewebe helfen, Schmerzen zu lindern, den Bewegungsspielraum zu erweitern, und ein neues Körpergefühl zu erfahren. Im Gespräch erforschen wir gemeinsam Hintergründe, Zusammenhänge und Auswirkungen körperlicher und mentaler Muster; im Körperlesen kommt die Ebene der Körperwahrnehmung hinzu: im Moment, annehmend und wertschätzend. 

Eine Rebalancing-Behandlung ist ein vielschichtiger Kommunikationsprozess auf allen Ebenen: körperlich, seelisch und geistig. Das Gespräch, meine Berührungen und deine Erlebnisse während der Behandlung unterstützen dich in deiner Selbst-Wahrnehmung, fördern deine Selbst-Annahme, und erweitern dein Selbst-Bewusstsein. Ich begleite dich kompetent, achtsam und empathisch auf eine Reise durch deine Körpergeschichte, die dich zu einer Erweiterung deines Spektrums an Ausdrucks-, Bewegungs- und Handlungsmöglichkeiten führt - hin zu mehr Balance.

Behandlungsablauf

 

Rebalancing ist geeignet für Menschen mit akuten und chronischen Muskel- und Gelenk-Schmerzen, Beschwerden im Bewegungsapparat - zum Beispiel durch Fehlhaltung, Überbelastung oder Stress -, und mit Bewegungseinschränkungen.

Auch vor und nach Operationen, bei chronischer Müdigkeit, Erschöpfungs- und Überforderungsgefühlen, oder um sich selbst in seinem Körper besser Kennen zu lernen, hat sich Rebalancing bewährt.

Ein kompletter Rebalancing-Behandlungszyklus erstreckt sich über zehn Sitzungen, die sich mit verschiedenen Körperbereichen und damit verbundenen Themen beschäftigen. Der Weg durch die zehn Sitzungen führt zu einer bewussteren Wahrnehmung deines Körpers und deiner Bedürfnisse, und unterstützt dich so in der liebevollen Annahme deines ureigenen 10-Sitzungs-System

 

Sanfte und zugleich tiefe Streichungen des Bindegewebes unterstützen dich in deiner Körperwahrnehmung. Du kannst die vielfältigen Verbindungen und Bezüge innerhalb deines Körpers und darüber hinaus bewusst erleben. Die Dehnung der Faszien öffnet Raum, so dass sich einengende und einschränkende Muster verändern können, deine körperliche Beweglichkeit sich verbessert, und Schmerzen gehen können. Diese Veränderungen kannst Du direkt in der Sitzung erfahren.

 

Achtsame Berührung ist ein Schlüssel, um Balance zu erleben. Berührungen lassen Dich spüren, wo Du mit deiner Kraft in Kontakt bist, wo es sich genährt und entspannt anfühlt in Dir - oder wo dir etwas fehlt, wo etwas schmerzt oder taub ist. Berührungen unterstützen Dich darin, mit dir selbst in Kontakt zu kommen; wahrzunehmen, wo es in Deinem Körper - oder in Deinem Leben - mehr oder weniger Aufmerksamkeit braucht - wo Du zum Beispiel mit weniger Anstrengung und mehr Leichtigkeit Dein Leben leben kannst; wo es vielleicht weniger Kontrolle braucht und mehr Offenheit möglich ist - oder wo es darum geht, Grenzen klarer zu setzen.

 

Funktion und Emotion 

Die Faszie ist eine fühlende Einheit. Sie reagiert auf mechanische und motorische Anforderungen ebenso wie auf emotionale Eindrücke. Mit einfühlsamen und gezielten Berührungen wird die Elastizität und Geschmeidigkeit der Faszie gestärkt, was gleichzeitig zu mehr Beweglichkeit und mehr Stabilität beiträgt, körperlich und emotional.

 

Körperlesen

In der Körperhaltung drückt sich das ganze Potential eines Menschen aus; in seinem Körper spiegelt sich alles, was diesen Menschen ausmacht. Mit Hilfe des Körperlesens lernen wir die Sprache des Körpers besser zu verstehen, unser Potential zu sehen und Hindernisse zu erkennen.

 Propriozeption – Wahrnehmung aus der eigenen Mitte heraus

Mit Propriozeption wird die Wahrnehmung der Stellung und Bewegung der eigenen Gliedmassen im Raum bezeichnet, also der Vorgang, der mich wissen lässt, wo zB meine Hand oder mein Knie sich jetzt gerade befinden, und wohin sie sich bewegen. Diese Wahrnehmung kann nur in Bezug zum ganzen Körper stattfinden, das bedeutet, ich muss in Kontakt mit mir selbst, mit meiner Mitte sein, um zu wissen, wo ich mich befinde und wohin ich mich bewege. Die tiefgehenden Berührungen im Rebalancing unterstützen dich in deiner Selbstwahrnehmung und bringen dich mit deiner Mitte in lebendigen Kontakt. 

Leben ist Veränderung

Im Versuch einen Zustand festzuhalten oder zu vermeiden, erstarrt auf die Dauer das Leben. Der eigene Handlungs- und Bewegungs-Spielraum verkleinert sich, der Horizont wird eng. Sich zu bewegen, ja schon sich aufrecht zu halten, wird anstrengend und kostet Kraft. In Balance - im wogenden Fluss, im Pendeln um die eigene Mitte - fühlt sich das Leben

leichter an, Veränderungen geschehen leichter, und die Möglichkeiten zu denken, zu fühlen und zu handeln werden weiter.

  

Balance ist Bewegung

Balance ist kein Zustand. Balance ist permanente Bewegung in dem Bestreben, immer wieder neu das Gleichgewicht zu finden. Die inneren und äusseren Bedingungen ändern sich ständig, und wir sind aufgefordert, mit Hilfe der uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten auf Veränderungen zu reagieren - oder selbst Veränderungen vorzunehmen, wenn wir erkannt haben, dass etwas nicht mehr dienlich ist.

 

Bewegung ist Leben

Im Leben wollen die unterschiedlichsten Einflüsse und widersprüchliche Anforderungen, innere wie äussere, in Einklang gebracht werden. Die sich verändernden biologischen, sozialen und mentalen Bedürfnisse wollen gleichermassen wahrgenommen, angenommen und genährt werden, so dass das Leben als sinnerfüllt und verbunden erfahren werden kann. Das erfordert Aufmerksamkeit und Beweglichkeit auf allen Seinsebenen.